Sencha

Japans pop­ulärsten Tee gibt es in den unter­schiedlich­sten Qual­itätsstufen. Aus­geze­ich­nete Sen­cha-Tees erre­ichen fast Qual­ität und Preis von Kabusecha oder manch­mal gar von Gyokuro. Stan­dard-Sen­cha-Tees im niedrigeren Qual­itätsseg­ment kön­nen jdoch in Form und Geschmack sog­ar einem Ban­cha recht nahe kom­men. Vere­in­facht gilt eine Regel: Je dulnkel­grün­er und fein­er die Teblät­ter und je inten­siv­er das Aor­ma, desto bess­er der Tee. Auch in diesem Fall ist der Tee aus der ersten Ernte auch der­jenige mit der höch­sten Qual­ität.

Charak­ter­is­tisch für hochw­er­ti­gen Sen­cha ist die gold­ene Farbe des Getranks und der frische Geruch. Er vere­int einen leicht anmu­ten­den “bit­teren” Geschmack mit zarter Blu­migkeit, ist aro­ma­tisch und spritzig. Sen­cha ist reich an Vit­a­min C und beson­ders bei Frauen in Japan zur Tea-Time beliebt.

Zubere­itung hochw­er­tiger Sen­cha:
12 g Tee­blät­ter (5 TL), 1 Liter Wass­er 80 °C, 2 Minuten

Zubere­itung Sta­nard-Sen­cha:
12 g Tee­blät­ter (5 TL), 1 Liter Wass­er 90 °C, 1 Minute

Sencha