Mate – Zubereitung

Wer einen Mate-Becher aus Holz oder Kürbis verwenden möchte, sollte vor dem ersten Genuß Folgendes beachten: Den ersten Mate-Tee 1 Tag im Becher stehen lassen und anschließend weggießen. Dadurch wird dem Behältnis der holzige Geschmack entzogen und die Poren des Holzes geschlossen. Sie können diesen Vorgang auch ein zweites Mal wiederholen.

Nun können Sie den Tee für Ihren Genuß zubereiten. Dafür den Mate-Becher bis zur Hälfte mit den Teeblättern füllen. Zuerst etwas kaltes Wassers über die Blätter geben und 2 Minuten stehen lassen. Dadurch entweicht die Luft aus den Blättern. Anschließend mit ca 80°C heißem Wasser aufgießen. Den Mate-Trinkhalm (Bombilla) schräg in den Becher stellen, so dass das Sieb am Boden steht. Bis zu einer Ziehzeit von 5 Minuten wirkt das Koffein im Mate-Tee anregend. Bei längerer Ziehzeit tritt die beruhigende Wirkung der Gerbstoffe in den Vordergrund.

Falls Sie keine Kalebasse und Bombilla zur Hand haben, überbrühen Sie für die Zubereitung einen Teelöffel Mate mit 200 ml Wasser von 80°C Temperatur in einem Teeglas oder Becher, lassen Sie den Tee 5 Minuten ziehen und seihen ihn dann ab.

Tipp: Im Sommer ist der kalte Matesud ein ideales Erfrischungsgetränk und kann mit Minze verfeinert werden.

Mate-Tee kann nach Belieben oft aufgegossen werden. Der Geschmack und die Wirkung des Koffeins werden mit der Zeit schwächer. Die wohltuende Wirkung des Tees bleibt. Lesen Sie hier mehr über Mate-Tee.

Schreibe einen Kommentar