Neue Gewürze im Januar

Kaum hat das neue Jahr begonnen, sind schon wieder die ersten neuen Gewürze zu uns unterwegs.

Diesmal wird es gepfeffert, aber keine Angst, nur die Gewürze (nicht die Preise).

Bunter Pfeffer
Zutaten: Pfeffer schwarz, weiss, grün und Schinusbeere (rosa Beere)

Bengalischer Pfeffer
wird auch Langer Pfeffer oder Stangenpfeffer genannt. Bengalischer Pfeffer ist etwas schärfer und aromatischer als Schwarzer Pfeffer. Er kann sowohl im ganzen mitgekocht oder auch gemahlen verwendet werden.

Tellicherry Pfeffer
wächst an der indischen Westküste und ist wärmer, intensiver und nussiger im Geschmack als Schwarzer Pfeffer. Da die Körner vollreif geerntet werden sind sie natürlich auch deutlich größer.

Cayennepfeffer (geschrotete Chilis)
ist der schärfste hier genannte „Pfeffer“. Chilis gehören nicht zu den Pfeffer- sondern zu den Paprikagewächsen.

Timut-Pfeffer
ist ebenso wenig „Pfeffer“ wie Cayennepfeffer, sondern ein Zitrusgewächs. Er verwöhnt Sie mit dezenter Schärfe, leichtem Zitrusgeschmack und einem unvergleichlichen Duft.

%d Bloggern gefällt das: