Tencha

Tencha - Das Geheimnis des Japan-Tees

Tencha wird hauptsächlich für die Weiterverarbeitung zu Matcha verwendet, in manchen Gegenden wird er allerdings auch direkt, ohne Weiterverarbeitung, getrunken. In Japan wird er auch sehr gern zum Kochen verwendet – Tencha eignet sich hervorragend dazu, Gerichte mit leckeren Teeblättern zu bestreuen.

Tencha-Blätter werden kurz gedämpft, aber im Gegensatz zu allen anderen Japan-Tees nicht gerollt, sondern lange, langsam und schonend in Spezial-Backöfen getrocknet. Anschließend werden die Bestandteile, die nicht reinstes Teeblatt sind (Stängel, Blattäderchen) aussortiert bis nur noch das „Blatt-Fleisch“ übrig ist = Tencha Tee.

Die Qualität entspricht höchstmöglichem Gyokuro-Niveau.

Aussehen: grüner „Broken“ Tee

Tencha ist in Deutschland und Europa normalerweise nicht erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: