Kleines Qualitäts-Lexikon

 Tee - Blätter

 


Tee in ganzen Blät­tern

  • FOP (Flow­ery Orange Pekoe): Der Tee wird geern­tet wenn die Knospen im Auf­blühen sind. Der Tee ist von hoher Qual­ität, der Auf­guss hell und aro­ma­tisch.
  • OP (Orange Pekoe): Gepflückt wer­den lange Blät­ter ohne Spitzen. Es ist die ein­fach­ste Blat­tqual­ität.
  • FP (Flow­ery Pekoe): Zu Kügelchen gerollte feine Blät­ter.
  • Pekoe: Wenige feine Blät­ter junger Triebe, die an den zarten weißen Härchen auf der Unter­seite des Blattes zu erken­nen sind.
  • Sou­chong: Bre­it­ere, am Stamm niedriger ange­set­zte, Blät­ter
  • Pekoe Sou­chong: Tee der aus dem vierten bis sech­sten Blatt der Pflanze gewon­nen wird. Gröbere Qual­ität.

Tee aus gebroch­enen Blät­tern

  • BOP (Bro­ken Orange Pekoe): Kräftiger Schwarz­tee aus zerklein­erten Blät­tern in höher­er Qual­ität.
  • BP (BROKEN PEKOE): Schwarz­tee aus weniger fein­er Pflück­ung.
  • BPS (Bro­ken Pekoe Sou­chong): Tee aus unregelmäßi­gen Brüchen zusam­menge­set­zt, daher von gerin­ger­er Qual­ität.

Tee aus Zerklein­erten Blät­tern

  • Fan­nings: Fein­er zerklein­ert als Bro­ken Tee. Wegen des kräfti­gen Auf­guss­es wird er vor­wiegend für Tee­beu­tel ver­wen­det.
  • Dust: Die Tee­blät­ter sind fein zer­rieben und gesiebt. Kle­in­ster Blattgrad, der eben­falls für Tee­beu­tel ver­wen­det wird.

Schreibe einen Kommentar