Was ist für uns „fair“?

Für Mondo del Caffè als spezialisierte Rösterei für Spitzenkaffees ist es besonders wichtig die Qualität ihrer Rohprodukte, ihres Rohkaffees auf einzigartig hohem Niveau zu halten. Dabei gehen wir abseits der bekannten Pfade von Graduierungen oder Gütesiegeln direkt zu den Farmern. Das bedeutet, wir besuchen sie direkt im Ursprung, suchen uns dort gezielt die Partner, mit denen wir zusammen arbeiten möchten. Wir sprechen mit ihnen über unsere Anforderungen – sowohl an die Güte des Rohkaffees, den wir gerne handeln möchten, als auch über ethische Grundsätze. Denn uns ist es wichtig, dass die Erntehelfer nicht ausgebeutet werden, dass Infrastruktur gegeben ist bzw. geschaffen wird, in der die Kinder der Farmer sowie der Helfer spielen und lernen können. Außerdem schauen wir, dass wir gemeinsam Prozesse optimieren, um auch das letzte bisschen Potenzial aus dem Kaffee zu bekommen.

Dieses Vorgehen hat gleich mehrere Effekte, einer davon ist, dass wir nicht FairTrade zertifiziert sind … ein anderer, dass wir für den größten Teil unserer Kaffees deutlich höhere Preisen zahlen als für FairTrade zertifizierte Produkte. Wie passt das zusammen? Nun, unser System ist völlig anders, FairTrade, Rainforest u. v. m. sind große Zertifizierer, diese verdienen mit dem Zertifizieren (Beglaubigen) von Produkten Geld. Einmal vom Farmer und vom Verkäufer, der wiederum vom Kunden einen höheren Preis verlangt. Dabei ist diese Zertifizierung an keine Qualität gekoppelt. Zertifiziert wird im Prinzip der, der es sich leisten kann.

Wir sagen: „Gute Qualität und faires Miteinander = FAIRER Preis“ und setzen auf eine Partnerschaft von der alle profitieren, der Farmer, seine Familie sowie seine Helfer durch mehr Geld. Wir profitieren durch ein konstant hohes und kalkulierbares Qualitätsniveau und Sie durch den tollen Geschmack der Tasse Kaffee, die Sie gerade beim Lesen dieser Seite trinken!