Wasser

Die Wasserqualität ist bei Grüntee enorm wichtig. Verwenden Sie kalkarmes Trinkwasser oder – noch besser – gefiltertes Wasser. Gefiltertes Wasser hat in der Regel einen niedrigeren PH-Wert, der wiederum für eine helle Tassenfarbe sorgt und die Oxidation verlangsamt. Auch sorgt er dafür, dass kein dünner, öliger Film auf der Teeoberfläche entsteht. Wird stilles Mineralwasser verwendet, so sollte darauf geachtet werden, dass der Calcium- und Hydrogencarbonat-Anteil gering ist (Calcium bis ca. 10 mg/Liter, Hydrogencarbonat bis ca. 70 mg/Liter). Je weicher das Wasser, desto besser ist es für die Zubereitung von grünem Tee geeignet.

Die Wasserqualität ist entscheidend

%d Bloggern gefällt das: